Branchen / Telecommunication, Information, Media & Electronics (TIME)

TIME-Märkte im Zeichen radikalen Wandels

Die TIME-Märkte befinden sich seit zwei Dekaden in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Die Liberalisierung der Märkte, der Siegeszug von GSM sowie das Aufkommen des Internets und die dadurch ausgelöste "Dot.com"-Euphorie sorgten dafür, dass die TIME-Märkte seit den 90er-Jahren einen phänomenalen Boom verzeichnen konnten. Doch mittlerweile wurden die Grenzen des Wachstums im traditionellen  Geschäftsmodell erreicht. Der Durchbruch des Internets als allgegenwärtige Kommunikationsinfrastruktur und Massenmedium, das Aufkommen neuer innovativer Wettbewerber und Geschäftsmodelle, neue Mobilfunktechnologien, all das schafft eine völlig neue Dynamik und verändert Kosten- und Marktstrukturen. Innovationszyklen werden kürzer, Wertschöpfungsketten verändern sich grundlegend, - und die Frage nach zukünftigen Wachstumspotenzialen und Geschäftsmodellen steht ganz oben auf der Agenda aller CXO’s.

Das lässt sich nicht nur bei Telekommunikations- und IT-Unternehmen beobachten. Auch Medienunternehmen stehen vor fundamentalen Herausforderungen ausgelöst durch die Digitalisierung und durch massive Verluste aus Werbeeinnahmen.

Die TIME Industrien sehen sich heute konfrontiert mit dem Zwang zu massiven Investitionen in Infrastruktur und neue Plattformen sowie der Erschließung neuer Wachstumspotenziale in angrenzenden Märkten. Gleichzeitig fehlen aber tragfähige Konzepte für die erfolgreiche Vermarktung und Monetarisierung von Inhalten bzw. Diensten, beispielsweise über das Internet oder den Mobilfunk.

Für alle Player im TIME Sektor hat dieser Umbruch vielfältige Konsequenzen: Überkapazitäten werden verstärkt zur Konsolidierung in vielen Bereichen führen; der enorme Kostendruck wird zu tiefgreifenden Restrukturierungsprogrammen führen, die kaum mehr im tradierten Geschäftsmodell realisiert werden können. Netzbetreiber aller Art werden fusionieren und/oder in Partnerschaften die Infrastrukturinvestitionen tragen; wir werden Programme zur rigorosen Vereinfachung und Virtualisierung von Netzwerk- und IT-Architekturen sehen; Excellence in Customer Experience wird zum Differenzierungsfaktor Nummer 1 bei gleichzeitig stärkerer Nutzung der Möglichkeiten des Internets; stärkere Personalisierung von Angeboten und Hebung aller Potenziale aus Nutzung vorhandener Kundendaten wird erfolgsentscheidend werden.

Fest steht deshalb: Nur durch neue und wesentlich radikalere Strategien lassen sich diese Herausforderungen bewältigen und Investoren überzeugen.

Arthur D. Little arbeitet mit und für führende Unternehmen im TIME Sektor zu Unternehmens- und Geschäftsfeldstrategien, Geschäftsmodell-Innovation, Technologiestrategien und der Ausrichtung der Organisation auf veränderte strategische Weichenstellungen. Wir sind immer dann Partner, wenn es um die erfolgreiche und nachhaltige Neuausrichtung von Unternehmen in einem schwierigen Marktumfeld geht.

Unsere Expertise

  • Hochqualifizierte Berater mit profundem Branchen Know-how
    Unsere Berater verfügen über Abschlüsse international führender Universitäten. Darüber hinaus stammen 75% unserer Berater aus Unternehmen der TIME-Industrie
  • Globales Netzwerk/Technologie-Expertise
    Das globale Netzwerk der TIME Practice kann auf über 200 Consultants in 28 Büros weltweit zurückgreifen.

Publikationen

Executive Event “Data Driven Business Models – the next Gold-rush?”

Annual executive conference during the Octoberfest in Munich

Unlocking GigaWorld Innovation

GigaApps in a GigaWorld