Presse / Pressemeldungen / Archiv

Ergebnisse 1-10 von 191

nächste Seite »

Der deutsche Markt für Colocation und Housing boomt enorm – aber wie lange noch?

  • Laut Studie von eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. und Arthur D. Little weisen Colocation- und Housing-Anbieter derzeit Rekordwachstumsraten von jährlich 17 Prozent auf – damit wächst das Segment 17-mal schneller als die Automobilindustrie

  • Das Geschäft wächst nicht nur stark, sondern lohnt sich auch: Führende Colocation-Anbieter weisen eine EBITDA-Marge von bis zu 60 Prozent auf

  • Die internationale Top-Position des Standorts Deutschland und der Region Frankfurt ist allerdings in Gefahr: Führende Datacenter-Hubs aus dem Ausland locken mit besseren Rahmenbedingungen

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 02. November 2015

Arthur D. Little: 5G bietet radikal neue Vernetzung

Frankfurt, 2. November 2015. Schon zu den Olympischen Winterspielen 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang plant Korea Telecom eine Demonstration des neuen Mobilfunkstandards 5G. Das mobile Highspeed-Internet gilt als Meilenstein der vernetzten Gesellschaft. In ihrem aktuellen Viewpoint „5G: Closer than you think“ hat die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little nun die Vorteile und Herausforderungen der 5G-Technologie unter die Lupe genommen.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 01. Oktober 2015

Arthur D. Little auf Wachstumskurs

Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little führt ihren mit dem Management Buyout im Jahre 2012 begonnenen Wachstumskurs konsequent fort. In Deutschland verstärkt das Unternehmen nun drei Practices mit Neuzugängen. Oliver Horlebein wird neuer Partner im Bereich Engineering & Manufacturing und Michael Rüger sowie Dr. Rolf Janssen werden Partner im Bereich Automotive. Dr. Jörg Zunft wiederum unterstützt die Practice Energy & Utilities. Mit den Neuzugängen trägt die Beratung dem Wachstum in diesen Branchen Rechnung.

Weiterlesen »

USA, California, Mountain View / Silicon Valley - 30. September 2015

Wie Telekom-Betreiber Open-Innovation-Konzepte mit Start-ups richtig angehen

Eine neue Untersuchung von Arthur D. Little zeigt, dass die Telekom-Betreiber mit klareren Vorstellungen der Value-Proposition auf die Start-ups zugehen müssen und zugleich interne Führungsherausforderungen zu adressieren haben.

Die Start-up-Szene ist heute so lebendig wie seit fast 15 Jahren nicht mehr und die Telekom-Betreiber stehen derzeit an einem Umbruch in ihrem Verhältnis zur Start-up-Branche. Statt wie bisher neue Technologien mit Buzzwords wie IoT oder SDN einfach auf den Markt zu bringen, überlegen sie mehr denn je, wie aus diesen vollständige Services mit echtem Mehrwert für ihre Endkunden werden können. Dieser Reifegrad der partnerschaftlichen Beziehungen muss neuerdings eingepreist werden in die Art und Weise wie Telekom-Betreiber künftig mit ihrem Ökosystem kommunizieren. Auf der anderen Seite werden die Telekom-Betreiber von der Start-up-Szene als langsame, ineffiziente, unentschlossene Partner wahrgenommen, die letztlich keinen Mehrwert bringen.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 25. August 2015

Neue Studie nimmt Megatrends der Autobranche unter die Lupe

Arthur D. Little befragt Endkunden zu Car Sharing, Autonomem Fahren und Elektromobilität

Wie das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe berichtet, haben die Experten der Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little in ihrer „Global Automotive Mobility Study“ die drei Megatrends Autonomes Fahren, Elektromobilität und Car Sharing aus Sicht der Endkunden untersucht. Die Ergebnisse zeigen eine Branche im Umbruch. So hält sich die Begeisterung für autonomes Fahren in Grenzen. Derzeit wäre nur etwa ein Drittel der Befragten bereit, ein autonomes Fahrzeug zu nutzen. Auch für die E-Mobility sind die Aussichten nicht rosig. Als Barriere identifizieren die Berater sowohl zu hohe Preise als auch begrenzte Reichweiten und ungenügende Lademöglichkeiten. Und auch die Mär, der Besitz eines eigenen Autos wäre für jüngere Kundengruppen nicht mehr attraktiv, wird durch die Studienergebnisse widerlegt: So ist es für die Mehrheit der Befragten auch in Zukunft wichtig, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen. Befragt wurden 6500 Endkunden aus zehn Kernmärkten der Autobranche.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 13. Juli 2015

Arthur D. Little erwartet Angleichung globaler Flüssigerdgaspreise

Vor nicht einmal fünf Jahren beschworen Experten  das goldene Zeitalter des Flüssigerdgases. Als umweltfreundlichster fossiler Brennstoff schien Gas die ideale Übergangslösung auf dem Weg zur erneuerbaren Stromversorgung. Anno 2015 zeichnet sich ein anderes Bild: Kohle und mancherorts sogar Öl haben dem Gas den Rang abgelaufen. Kurzfristig sagen die Experten der Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little Überkapazitäten und fallende Flüssigerdgaspreise voraus. Im aktuellen Viewpoint „Unlocking global LNG market value“ analysieren sie, wie die rasante Preiskonvergenz den weltweiten Gasmarkt beeinflusst.

Im Gegensatz zu Kohle und Erdöl ist Erdgas der bei weitem emissionsärmste Brennstoff und verbrennt beinahe rückstandlos. Hinzu kommt, dass Energie aus Flüssigerdgas umgehend verfügbar ist, da Gaskraftwerke besonders schnell hochgefahren werden können. Gerade im Zuge der Energiewende erschien Gas daher als ideale Übergangslösung auf dem Weg von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien und wurde in Form von KWK-Anlagen auch politisch gefördert. Inzwischen musste die ökologische Ideallösung jedoch den ökonomischen Realitäten weichen: Der massive Kohleexport aus Übersee sowie der Preiskampf um das Erdöl, machen Kohle und Öl zu den preisgünstigeren Alternativen. Entsprechend ist der Anteil von Kohle- und Kernkraftenergie im globalen Energiemix deutlich größer als der von Gas.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 30. Juni 2015

Rasantes Wachstum des Stadtverkehrs erfordert neue Logistikkonzepte

Die Urbanisierung ist einer der Megatrends des Jahrhunderts. Experten gehen davon aus, dass sich das Passagier- und Warenaufkommen im Stadtverkehr bis zum Jahr 2050 nahezu verdreifachen wird. Diese Entwicklung macht es erforderlich, neue Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little skizziert im Rahmen ihres neuen „Urban Logistics Report“ Lösungsansätze für die innerstädtische Logistik.

Bereits heute werden 64 Prozent des globalen Transports und Verkehrs im urbanen Umfeld abgewickelt. Bis zum Jahr 2050 wird sich die absolute Zahl noch verdreifachen. Diese Entwicklung beeinträchtigt die Lebensqualität in urbanen Zentren und birgt immense ökonomische Gefahren. Die Folgen eines derart hohen Verkehrsaufkommens liegen auf der Hand: Verkehrsstörungen, steigendes Unfallrisiko, Lärmbelästigungen sowie Umwelt- und Luftverschmutzung. Während die Innovationskraft im Personenverkehr groß ist und bereits eine Fülle an Projekten umgesetzt wurde, hinkt die Warenlogistik noch weit hinterher. Arthur D. Little liefert in seinem neuen Report Handlungsansätze und zeigt laufende Pionierprojekte auf.

Weiterlesen »

France, Paris - 01. Juni 2015

Neue Netzgenerationen können 39 Milliarden Euro bei europäischen Telekomanbietern einsparen

Laut einer neuen Studie von Arthur D. Little und Bell Labs bieten Network Functions Virtualization (NFV) und Software-Defined Networks (SDN) eine strategische Chance für die Telekommunikationsbranche

Exponentiell steigender Datenverkehr stellt eine große Herausforderung für Telekommunikations-unternehmen dar. Effiziente Technologien und Standards der Cloud-Anbieter könnten der Branche neue Wege aufzeigen. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little hat gemeinsam mit Bell Labs Consulting, dem Forschungs- und Beratungsarm von Alcatel-Lucent, den neuen Report Reshaping the future with NFV and SDN erstellt. Der Report kommt zu dem Ergebnis, dass ein Paradigmenwechsel hin zu einem „Cloud-Netzbetreiber“ das Potenzial bietet, die Art und Weise zu verändern, wie wettbewerbs-fähig die Telekommunikationsbranche im Zeitalter der Cloud sein wird.

Weiterlesen »